03.12.2016 Weihnachtsfeier

Liebe Mitglieder, Liebe Gäste,

in dieser hektischen Vorweihnachtszeit, in der jeder noch irgend ein Geschenk besorgen muss, in der auf den Weihnachtsmärkten ein Geschiebe und Gedränge herrscht und in der es aus den Kaufhäusern leise „Oh du fröhliche“ klingt, will ich mir ein wenig Zeit nehmen und euch ein wenig über unsere Weihnachtsfeier vom vergangenen Samstag, dem 3.12.2016 im Leonardo Hotel in Hannover am Tiergarten, berichten.

Zunächst einmal gestattet mir, dass ich mich, auch im Namen des Vorstandes bei dem Festausschuss Herrn Dr. Johannes Ranti und Herrn Werner Kubasch mit seiner Gattin Tessie bedanke, die dieses Restaurant ausgesucht und die Verhandlungen im Vorfeld, in Absprache mit dem Vorstand, geführt haben. Des weiteren möchte ich der Tanzgruppenleiterin Marieta Macasero für das Einüben der Tänze, für die Choreographie und ihre Geduld danken. Danken möchte ich auch den Tänzerinnen und Tänzern für ihre Disziplin und Professionalität bei der Darbietung der Tänze. Ebenso möchte ich unserem Vorsitzenden Christopher Macasero für seine geduldige, aber konsequente Chorleitung, seine Charmante Führung durch das Abendprogramm  und dem Chor für die gelungene musikalische Einleitung der Weihnachtsfeier danken. Nicht zu vergessen, so danke ich auch unserem Schatzmeister Herrn Jörg Behmann für seine Aufstellung der Listen und die finanzielle Korrespondenz mit den Mitgliedern, den Gästen und dem Hotel.  Für die Musik zeichnete sich Max, in Vertretung für Kenny Macasero verantwortlich, der wegen eines Auftrittes in München leider nicht dabei sein konnte. Danke für die gute Musikauswahl und die daraus resultierende Stimmung.

So, nun genug der Lobeshymnen….

Der Vorstand, die Tanzgruppe und der Chor trafen sich um 17 Uhr im festlich geschmückten Saal des Hotels Leonardo. Während das Hotelpersonal bereit stand, um noch kleine Veränderungen vorzunehmen, trafen sich die Tanzgruppe und der Chor im Umkleideraum zur letzten Besprechung.

So gegen 18 Uhr trafen die ersten Mitglieder und Gäste ein, wurden von den Vorstandsmitgliedern empfangen und zu ihre Plätzen geleitet. Nach und nach füllte sich der Saal und das allgemeine Stimmengemurmel ließ auf einen schönen Abend hoffen.

Und der wurde es dann auch!

Um 19 Uhr begab sich unser Vorsitzender zusammen mit dem Chor auf die Tanzfläche.Die Musik verstummte und es wurde still im Saal!
Inzwischen hatte unser Gitarrenorchester Platz genommen und auf ein Zeichen des Dirigenten hin begann die musikalische Darbietung. Das erste Weihnachtslied „Süsser die Glocken nie klingen“ stimmte alle Anwesenden auf die Weihnachtsfeier ein.
Alle lauschten fasziniert dem stimmgewaltigen Chor.
Beim Vortrag des Liedes „Like a Fire“ war es mucksmäuschenstill und die Solostimmen einiger Sängerinnen waren deutlich heraus zu hören.Mit einem frenetischen Beifall dankten die Zuhörer dem Chor.

Nachdem der Chor die Tanzfläche verlassen hatte, betrat Herr Macasero, mit einem Mikrofon bewaffnet, noch einmal die Tanzfläche.
Auf charmante Art hieß er die Mitglieder und Gäste willkommen, wünschte allen einen schönen Abend und eröffnete das Buffet.
Schon bald stürmten die ersten Hungrigen das Buffet und bedienten sich an den warmen und kalten Speisen. Das Menu war schmackhaft, doch liess die Aufmerksamkeit der Küche nach dem ersten Ansturm etwas nach, sodass einige Gäste und Mitglieder das Küchenpersonal erst auf die inzwischen fehlenden Beilagen aufmerksam machen mussten. Alles in Allem war es doch ein leckeres Menu.

Nun begann der nächste Programmpunkt. – Die Tanzvorführungen.

Unsere jüngsten Mitglieder betraten die Tanzfläche und boten den mit der Tanzgruppenleiterin eingeübten Tanz „Alitaptap“ dar. So manche Schweißperlen wurden im Vorfeld vergossen, bis die Kür endlich Gefallen fand.

Anschließend traten die „Golden Girls“ auf – eine Tanzgruppe, die sich regelmäßig in ihrer Freizeit mit unserer Tanzgruppenleiterin trifft, um bei Spaß und guter Laune etwas für ihr Wohlbefinden zu tun und neue Tänze, wie „Line Dance“ einzuüben.

Dann traten unsere Tanzgruppe mit mehreren Tänzen auf. Professionell und mit Leichtigkeit schwebten sie über die Tanzfläche.

Die Zuschauer waren von der Anmut, dem Können der Tanzenden und den schönen Kleidern sehr angetan und dankten es, mit einem großen Beifall.

Nun ging es zum gemütlichen Teil des Abends über. Der Disc Jocey Max zog mit seiner guten Musikauswahl viele Gäste und Mitglieder auf die Tanzfläche. Bei rhythmisch, aggressiven Musikstücken oder langsamen Schmusesongs und abgedunkelter Tanzfläche rockten die Tanzenden oder gingen auf Tuchfühlung. Ob Jung oder Älter, die Tanzfläche blieb nie leer. Weit nach Mitternacht verließen die ersten Mitglieder und Gäste glücklich und zufrieden die Feier.

Ich wünsche euch Allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch in das neue Jahr!

Euer Schriftführer

Wir danken unserem Schriftführer, Fritz Placzek, für seine Mithilfe bei der Vorbereitung des Festsaales, beim Empfang der Gäste und letztlich für diesen schönen Bericht.       (jb)

Die Bildauthoren sind Cresilda B. und Mayrose K.   –   Für grössere Fotos einfach draufklicken!