31.12.2017 Silvesterfeier

Liebe Mitglieder, Liebe Freunde, Liebe Gäste,
ich wünsche euch im Namen des Vorstandes des Vereins Filipiniana Hannover e.V.
ein glückliches, gesundes und zufriedenes Jahr 2018.

Hallo ihr Lieben, zum ersten Mal seit der Gründung unseres Vereins am 13. August 2012 ist es uns gelungen, eine eigene Silvesterfeier in vertrauter Umgebung auszustatten.

War auch im Vorfeld eine gesunde Skepsis meinerseits berechtigt, da zu der wichtigen, organisatorischen Besprechung vor den Weihnachtsfeiertagen außer dem Vorstand nur zwei Mitglieder erschienen – ich danke den beiden Damen, sie haben die anderen Mitglieder würdig vertreten und einige wertvolle Tipps für die Ausgestaltung der Feier gegeben, – so wurde doch die Silvesterparty ein voller Erfolg. Vom Vorstand war beschlossen worden, daß für die Bereitstellung der Getränke und Dekomaterial ein kleiner Unkostenbeitrag zu leisten ist. Warme und kalte Speisen, sowie Dessert, Kuchen und Snacks wurden freundlicherweise von den Mitgliedern und Gästen gespendet.

Am Tag vor Silvester trafen wir uns mit acht Personen in Maria Frieden, um den Saal für die bevorstehende Feier herzurichten. Während Frank und Christopher die Tische und Stühle aufstellten, begannen die vier anwesenden Damen mit Jordan den Saal zu schmücken. Das Anbringen der Girlanden und Luftschlangen überließen wir Frank und Hannah, da diese Tätigkeit von der Leiter aus ausgeführt werden musste. Das Ergebnis war nach Abschluss der Aktion um 19 Uhr 30 ein phantastisch geschmückter Saal.

Für die Silvesterfeier hatten sich immerhin 25 Mitglieder und 29 Gäste angemeldet.

Bei strömenden Regen, doch nicht ganz ohne Vorfreude, traf sich der Vorstand und einige Mitglieder um 18 Uhr in Maria Frieden, um die noch notwendigen Vorarbeiten wie Aufbau und Einrichtung der Musikanlage, Fertigstellung des Büfetts sowie Anrichten der Gläser etc. durchzuführen. Leider war eine direkte Parkmöglichkeit in der Nähe der polnischen Missionskirche, in dessen Gemeindesaal unsere Feier stattfand, nicht möglich, da Zeitgleich ein überregionaler Gottesdienst in der Kirche stattfand.

So nach und nach trafen die Mitglieder und Gäste ein, deponierten ihre mitgebrachten Köstlichkeiten auf dem Büfett, meldeten sich kurz bei unserem Schatzmeister an, der gewissenhaft die noch ausstehenden Barzahlungen entgegennahm und suchten sich einen Platz.

So gegen 19 Uhr eröffnete unser Vorsitzender mit einer kleinen Ansprache die Silvesterfeier und wünschte allen einen schönen Abend. Als das Büfett eröffnet wurde stürmten alle dem Büfett entgegen um sich an den Köstlichkeiten zu Bedienen. Trotz zunehmendem Ansturm auf das Büfett kam es zu keinen Behinderungen – jeder stellte sich brav in der Reihe an und wartete mit dem Teller in der Hand, bis er die gewünschte Speise erreichen konnte. Ein reichhaltiges Angebot an Speisen erwartete den Esser. Neben Beilagen wie Reis, diversen Nudeln, Kartoffel, Salate etc. rundeten viele Fleischspeisen wie Hähnchenfleisch süß sauer mit Paprika, Hähnchenfilets gebacken, Nürnberger Rostbratwürstchen, Fisch und andere kulinarischen Köstlichkeiten, sowie auf einem Nebentisch Desserts, Torten, und Kuchen das Angebot ab. Dieses war so reichhaltig, sodass niemand behaupten kann, er sei nicht satt geworden.

Gute, laute Musik lockte nach dem Essen nicht nur die vielen jungen Leute, sondern auch die etwas Älteren auf die Tanzfläche, um in dem abgedunkelten Flackerlicht zu Diskomusik abzurocken. 

Zwischendurch übernahmen unsere jüngsten Mitglieder die Regie am Mischpult, und zu fortgeschrittener Zeit wurde dann auch das eine oder andere getragenere Stück Tanzmusik gespielt. Kurz vor Mitternacht trafen wir uns alle in der Küche zu einem Gruppenfoto und um gemeinsam bei einem Glas Sekt auf das neue Jahr anzustoßen. Dreißig Sekunden vor Jahreswechsel begannen wir rückwärts zu zählen um uns pünktlich um null Uhr mit Küsschen hier und Küsschen da viel Glück für das neue Jahr zu wünschen. Während die jungen Leute draußen, etwas abseits der Kirche, ihre Feuerwerksbatterien mit lautem Getöse abbrannten, blieben viele wegen des immer noch anhaltenden Regens drinnen am Fenster stehen und schauten dem immensen Feuerwerk zu.

Anschließend wurde weiter geschwooft. So gegen zwei Uhr brachen die Ersten, müde, aber zufrieden auf und so nach und nach wurde das Büfett abgeräumt. Nachdem fast alle bei dem anschließenden Aufräumen, Entfernen der Dekorationen, Abbauen der Tische und Stühle und Beseitigen des Konfettis mitgeholfen hatten,  verließen wir mit einem zufriedenen Gefühl den Veranstaltungsort. Es war ein schöner, gelungener Silvesterabend. Danke noch einmal Allen, die zum Gelingen dieser Feier beigetragen haben.

Euer Schriftführer F.P. 

Verantwortlich für die Einstellung ins Internet und das Bildmaterial zeichnet sich unser Webseitendesigner: Jörg Behmann

Für grössere Fotos einfach draufklicken !